Recherchen 2014

  • Die LAURENZIUS KAPELLE in Gablitz und der KONFLIKT aus 1642Eines der Wichtigsten „Wahrzeichen“ jedes Ortes sind wohl die Kirchen und Kapellen. Deren Geschichte ist zumeist sehr gut erforscht und bekannt. Umso erstaunlicher ist es, dass mit der vorliegenden Recherche ein völlig neuer Gesichtspunkt zur Entstehungsgeschichte der Gablitzer Laurenzius Kapelle vorliegt.Größe: 1.0 MB
  • Zeiller BroschüreDer akademische Maler Prof. Otto Zeiller lebte von 1969 bis 1974 in Gablitz, Kupetzstraße 27, in einem Haus direkt am Waldesrand.Größe: 11.9 MB
  • Türkennot-Mahnmal in GablitzAm 10. Mai 1529 war Sultan Suliman mit etwa 300.000 Mann von Konstantinopel aufgebrochen. Am 23. September war die Vorhut vor Wien, das Hauptheer traf am 26. September 1529 ein.Größe: 3.6 MB
  • Von ZÄCH zu CECHBevor es das Amt des Bürgermeisters gab, waren Richter die Ortsobrigen in den Gemeinden. Unseren amtierenden Gablitzer Bürgermeister kennt wohl jedes Kind, und der heißt Ing. Michael CECH. Zufall?Größe: 1.3 MB
  • Mühle am GablitzbachDie erste Erwähnung einer Mühle findet sich im Kaufvertrag aus 1337.Größe: 1.2 MB

Öffnungszeiten


28. Jänner 16:00 - 18:00 Uhr

Nach Vorankündigung und Vereinbarung.

Gemeindeamt Gablitz 02231/63466-0

Dr. Renate Grimmlinger MSc
Tel. 0676/710 55 35
office(at)gablitz-museum.at

Gemeindeamt Gablitz 02231/63466-0

Dr. Renate Grimmlinger MSc
Tel. 0676/710 55 35
office(at)gablitz-museum.at